Fremdkörper Profil

Fremdkörper unterstützt noch keine Projekte

  • Fremd(er)körper - Heimathafen - Fremdkörper

    Fremdkörper kommentierte
    das Projekt Fremd(er)körper - Heimathafen
    am 09.04.2012 - 21:19

    Leibe Unterstützer, 

    schon jetzt haben wir fast die Hälfte des zu erzeilenden Betrages geschaft. Dafür möchten wir uns schon einmal ganz herzlich bedanken. Es bleiben uns noch 20 Tage und wir sind zuversichtlich das auch der Restbetrag noch zustande kommt. Gerne ist jeder von Euch auch angehalten unseren Link zu verbreiten und so noch weitere Unterstützer zu mobilisieren.

    Wir danken Euch herzlichst für Euer Vertrauen und Euren Glauben an unser Projekt.

    Chaka wir schaffen´s ;)

     

    Euer Fremdkörper Team

Info

Fremdkörper

Berlin/Dresden/Moskau

Über mich:

Fremdkörper ist eine praxisorientierte Forschungskollektive verschiedener Künstler im Sinne einer anthropologischen Forschung.

Initiiert wurde das Projekt durch die Künstlerin Sarah Katharina Balzat (Bachelor of Arts Danceworks, Berlin, zur Zeit im Studium des Master of Arts in Choreography der Palucca Hochschule für Tanz, Dresden). Ein besonderer Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt auf Interdisziplinärer Performance und Tanz, verschiedene dieser Arbeiten der Choreografin wurden bereits in Deutschland und Spanien präsentiert. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Nach Gründung der Fremdkörper Kollektive finden immer wieder verschiedene Kollaborationen statt mit Komponisten, Tänzern, Musikern, Kostümbildnern und bildenden Künstlern. Auch ein Austausch von Wissen aus anderen Bereichen findet statt, um so eine Plattform zu schaffen, die Kunst und Wissenschaft voneinander profitieren lässt.
Verschiedene Künstler sind schon Teil unserer Community und arbeiten miteinander an verschiedenen Projekten. Unter anderem:


Arman Gushchyan

(geb. 1981 in Jerewan, Armenien) studierte Komposition in Moskau und Basel. Derzeit studiert er Computermusik bei Franz Martin Olbrisch und absolviert ein Meisterklassen-Studium in Komposition bei Mark Andre an der Hochschule für Musik Dresden. Er unterrichtet Musikanalyse und Orchestration am Moskauer Tschaikowski Konservatorium und arbeitet auch als Arrangeur u.a. für das Tschaikowski-Symphonieorchester und Vladimir Fedoseev. Arman Gushchyan ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe und Stipendiat u.a. des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (2010-2011). Zu den Interpreten seiner Musik zählen u.a. Moscow Contemporary Music Ensemble, Studio for New Music Ensemble (Moscow), Ensemble Phoenix Basel, Sinfonietta Dresden, Ensemble Courage (Dresden), sowie das Russische Staatssymphonieorchester, Sinfonieorchester Basel und Dresdner Philharmonie, die Dirigenten Jürg Henneberger, Jurjen Hempel und Ekkehard Klemm. Edition Le Chant du Monde (Paris) verlegt einige seine Werke.


Paulina Ringe

Die Illustratorin und Malerin (Illustrationsstudium an der HAW Hamburg) beschäftigt sich vor allem mit der Illustration und Gestaltung der Installationsarbeiten innerhalb der Projekte und vertritt so den Sektor Bildende Künste.


Diese Verbindung dreier performativer Künste wird unterstützt durch die Arbeit vieler Tänzer, Musiker und Performer, die sich ebenso kreativ in die kollektive Arbeit einbinden wie deren Initiatoren. Dazu verständigen wir uns regelmäßig auch mit Anthropologen und Wissenschaftlern anderer Genres, um so Performing Arts fremde Forschungsmethoden zu nutzen und von ihnen zu profitieren.