Fremd(er)körper - Heimathafen

Projektübersicht

Projektinfo

von Fremdkörper

Fremd(er)körper-Heimathafen ist ein Projekt zum Zusammenschluss verschiedener Kunstgenres für eine praktisch orientierte Erforschung sozialer Themen.
Projekt läuft bis
29.04.2012
Zielsumme
3.000 €
verbleibende Zeit
0 Tage
bisher geboten
3.040 €

101% finanziert

Fühlen sie sich manchmal ausgesaugt und leer?
Wissen sie manchmal kaum noch, wer sie sind?
Sind sie gestresst und fühlen sich unter Druck?
Und haben sie das Gefühl, Sie wollen nach Hause und wissen eigentlich gar nicht so genau, wo das eigentlich ist?

 

Tja, uns geht es genauso! Wir dachten uns, was die Politik bis jetzt nicht verändern kann, das muss doch die Kunst um Längen schaffen. Wir haben uns auf die Suche nach der Heimat gemacht und , ob sie es glauben oder nicht, wir haben sie gefunden. Wir haben uns gefragt, was Integration bedeutet und plötzlich wurde das Wort überflüssig. Wir haben gesehen, dass die Welt sich globalisiert und trotzdem unsere Identität behalten.

Dies könnten wir hier bald als Resumé schreiben, wenn Sie uns tatkräftig unterstützen. 

 

Fremdkörper ist...

...ein Zusammenschluss verschiedener Künstler aus verschiedene Genres, die sich alle mit dem Thema Heimat, Globalisierung und Integration beschäftigen und ihre Ideen in einer großen Performance zusammenfassen wollen. Wir sind Musiker, Bühnenbildner, Kostümbildner und Komponisten, Tänzer und Choreografen, die daran glauben, dass Integration genau in einem Projekt dieser Art beginnt, nämlich interdisziplinär. Kunst verbindet und wir möchten genau sie in unsere zeitgenössische Forschung zu den genannten Themen integrieren. Wir glauben, dass die Kunst zu einer Forschung solcher sozialer Themen fähig ist und sogar in der Lage ist, geeignete Lösungsvorschläge zu machen. 

 

Fremdkörper will...

...herausfinden, wie man am Besten mit unserer Situation, in einer neuen globalisierten Welt zu leben, umgeht. Dies möchten wir über den Körper und die Kunst mit den Performing Arts erforschen. Denn dieses Thema braucht dringend neue Ansätze in einer Welt, in der Integration eines der Hauptthemen unsere Zeit der Übermoderne geworden ist. 

Liebe Politiker, auch ihr seid alle herzlich eingeladen, euch von unserer Forschung inspirieren zu lassen. Kommt und unterstützt unsere Forschung, holt euch für Eure nächsten Entscheidungen neue Ansätze aus einer „practice as research“, wie es die Performing Arts sind. Durch den Austausch verschiedener Menschen aus ganz verschiedenen Wissensbereichen entstehen kollektive Prozesse, die ganz neue Denkansätze in Bewegung bringen. 


Wir wollen den Raum neu denken lernen und die Identität neu orten, um so eine neue Art der Integrität zu schaffen.

Das Projekt wird freundlicherweise durch eine Kooperation mit dem Deutschen Hygienemuseum Dresden unterstützt, das uns großzügigerweise einen Vorstellungsraum für die Ergebnispräsentation zur Verfügung stellt An dieser Stelle möchten wir uns dafür schon einmal bedanken. 

 

Fremdkörper präsentiert sich...

....als kollektive Performance am 25. Mai 2012 in Dresden und hat danach auch das Ziel, an anderen Orten die Ergebnisse zu präsentieren. Nach der Performance soll es ein Publikumsgespräch mit Wissenschaftlern und Politikern geben, um das Thema so auch in einen klaren öffentlichen Kontext zu rücken, um so wirklich neue Denkanstöße zu produzieren.

 

Fremdkörper braucht Ihre Unterstützung...

...um allen Künstlern eine minimale Aufwandsentschädigung für ihre intensive Forschungsarbeit zu gewährleisten, wir bitten Sie nun zu diesem Zweck alle um Ihre Mithilfe. Jede noch so kleine Unterstützung stößt bei uns auf knietiefe Dankbarkeit aller Beteiligten. Das Projekt ist kein kommerzielles Projekt, sondern dient lediglich dem Zusammenschluss verschiedener Genres im Sinne einer anthropologischen Forschung.


 

noch keine Updates

  • 09.04.2012 (21:19) Fremdkörper:

    Leibe Unterstützer, 

    schon jetzt haben wir fast die Hälfte des zu erzeilenden Betrages geschaft. Dafür möchten wir uns schon einmal ganz herzlich bedanken. Es bleiben uns noch 20 Tage und wir sind zuversichtlich das auch der Restbetrag noch zustande kommt. Gerne ist jeder von Euch auch angehalten unseren Link zu verbreiten und so noch weitere Unterstützer zu mobilisieren.

    Wir danken Euch herzlichst für Euer Vertrauen und Euren Glauben an unser Projekt.

    Chaka wir schaffen´s ;)

     

    Euer Fremdkörper Team

Information:

Um Kommentare zu schreiben, mußt Du eingeloggt sein.

Einloggen

Prämien

  • 10 Euro oder mehr

    Unterstützer die sich mit 10 € an dem Projekt beteiligen erhalten von uns als Dankeschön eine namentliche Nennung im Programmheft. Für diesen Zweck werden wir ein kleines Booklet erstellen, in dem wir allen Spendern offiziell unseren Dank aussprechen.

    Unterstützer » 5

    Limitiert auf 300 Stück, noch 295 verfügbar

  • 25 Euro oder mehr

    Unterstützer die sich mit 25 Euro an dem Projekt beteiligen, erhalten von uns: Den Eintrag in das Booklet beiliegend im Programmheft, dazu ein persönliches Dankeschön von allen Performern und Künstlern.

    Unterstützer » 2

    Limitiert auf 120 Stück, noch 118 verfügbar

  • 50 Euro oder mehr

    Unterstützer die sich mit 50 Euro an dem Projekt beteiligen erhalten von uns: Den Eintrag in das Booklet, ein persönliches Dankeschön aller Beteiligten und ein Poster als Erinnerung mit Unterschriften aller Küstler.

    Unterstützer » 0

    Limitiert auf 60 Stück, noch 60 verfügbar

  • 100 Euro oder mehr

    Unterstützer die sich mit 100 Euro an dem Projekt beteiligen, erhalten von uns: Den Eintrag ins Booklet, das Persönliche Dankeschön, das Poster mit allen Unterschriften und als besonderes Extra eine Video des Abends mit Bonusmaterialien und Fotostrecke auf DVD.

    Unterstützer » 1

    Limitiert auf 30 Stück, noch 29 verfügbar

  • 500 Euro oder mehr

    Unterstützer die sich mit 500 Euro an dem Projekt beteiligen, erhalten von uns: Den Eintrag ins Booklet mit besonderer Danksagung und Erwähnung auch am Ende der Vorstellung im Rahmen des Publikumsgespräches, das Poster mit allen Unterschriften, die DVD des Abends mit Fotostrecke und auch namentliche Erwähnung im Abspann des Videos. Außerdem bietet sich derart großzügigen Spendern die Möglichkeit am Tage vor der Performance hinter die Kulissen zu schauen, um sowohl die Generalprobe als auch den Aufbau der Installationen live mitzuerleben.

    Unterstützer » 0

    Limitiert auf 6 Stück, noch 6 verfügbar

  • 1000 Euro oder mehr

    Unterstützer die sich mit unglaublich großzügigen 1000 Euro an dem Projekt beteiligen, erhalten von uns: Den Eintrag ins Booklet mit besonderer Danksagung und Erwähnung auch am Ende der Vorstellung im Rahmen des Publikumsgespräches, das Poster mit allen Unterschriften, die DVD des Abends mit Fotostrecke und auch namentliche Erwähnung im Abspann des Videos. Die Möglichkeit am Tage vor der Performance hinter die Kulissen zu schauen, um sowohl die Generalprobe als auch den Aufbau der Installationen live mitzuerleben. Die Möglichkeit bei einer Folgeproduktion jederzeit bei den Proben dabei zu sein und so die Recherche selbst live mitzuerleben und sich vielleicht sogar selbst in diese einzubringen.

    Unterstützer » 1

    Limitiert auf 3 Stück, noch 2 verfügbar

Initiator

Fremdkörper

Berlin/Dresden/Moskau

Mitteilung senden

Fremdkörper

Fremdkörper ist eine praxisorientierte Forschungskollektive verschiedener Künstler im Sinne einer anthropologischen Forschung.

Initiiert wurde das Projekt durch die Künstlerin Sarah Katharina Balzat (Bachelor of Arts Danceworks, Berlin, zur Zeit im Studium des Master of Arts in Choreography der Palucca Hochschule für Tanz, Dresden). Ein besonderer Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt auf Interdisziplinärer Performance und Tanz, verschiedene dieser Arbeiten der Choreografin wurden bereits in Deutschland und Spanien präsentiert. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Nach Gründung der Fremdkörper Kollektive finden immer wieder verschiedene Kollaborationen statt mit Komponisten, Tänzern, Musikern, Kostümbildnern und bildenden Künstlern. Auch ein Austausch von Wissen aus anderen Bereichen findet statt, um so eine Plattform zu schaffen, die Kunst und Wissenschaft voneinander profitieren lässt.
Verschiedene Künstler sind schon Teil unserer Community und arbeiten miteinander an verschiedenen Projekten. Unter anderem:


Arman Gushchyan

(geb. 1981 in Jerewan, Armenien) studierte Komposition in Moskau und Basel. Derzeit studiert er Computermusik bei Franz Martin Olbrisch und absolviert ein Meisterklassen-Studium in Komposition bei Mark Andre an der Hochschule für Musik Dresden. Er unterrichtet Musikanalyse und Orchestration am Moskauer Tschaikowski Konservatorium und arbeitet auch als Arrangeur u.a. für das Tschaikowski-Symphonieorchester und Vladimir Fedoseev. Arman Gushchyan ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe und Stipendiat u.a. des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (2010-2011). Zu den Interpreten seiner Musik zählen u.a. Moscow Contemporary Music Ensemble, Studio for New Music Ensemble (Moscow), Ensemble Phoenix Basel, Sinfonietta Dresden, Ensemble Courage (Dresden), sowie das Russische Staatssymphonieorchester, Sinfonieorchester Basel und Dresdner Philharmonie, die Dirigenten Jürg Henneberger, Jurjen Hempel und Ekkehard Klemm. Edition Le Chant du Monde (Paris) verlegt einige seine Werke.


Paulina Ringe

Die Illustratorin und Malerin (Illustrationsstudium an der HAW Hamburg) beschäftigt sich vor allem mit der Illustration und Gestaltung der Installationsarbeiten innerhalb der Projekte und vertritt so den Sektor Bildende Künste.


Diese Verbindung dreier performativer Künste wird unterstützt durch die Arbeit vieler Tänzer, Musiker und Performer, die sich ebenso kreativ in die kollektive Arbeit einbinden wie deren Initiatoren. Dazu verständigen wir uns regelmäßig auch mit Anthropologen und Wissenschaftlern anderer Genres, um so Performing Arts fremde Forschungsmethoden zu nutzen und von ihnen zu profitieren.