PHENETHYLAMINE - Von der Struktur zur Funktion

Projektübersicht

Projektinfo

von Nachtschatten Science

Dieses neue Standardwerk eröffnet erstmals eine umfassende und systematische Betrachtung der vielfältigen Aspekte von mehr als 2300 Substanzen.

Tags: Buch

Projekt läuft bis
26.11.2012
Zielsumme
5.000 €
verbleibende Zeit
0 Tage
bisher geboten
350 €

7% finanziert
Phenethylamine – Von der Struktur zur Funktion


Inspiration für Profis, Argumente für Experten, Wissen für Laien

Phenethylamine gehören zu den spannendsten Molekülen überhaupt. Sie übertragen Signale in unseren Köpfen. Zwischen den unzähligen Verknüpfungen in unserem Gehirn ist nämlich ein Spalt – der synaptische Spalt, wo Phenethylamine fein abgestimmt mit Rezeptoren interagieren, unsere Gemütszustände regulieren und die Kommunikation beeinflussen. Auch in der Flora und Fauna haben diese Moleküle Tradition, und sie sind auf allen Kontinenten verbreitet – ob im Wüstenkaktus oder im Meeresschwamm. Es sind universelle Bausteine der Natur, die dank geringfügigen chemischen Veränderungen gezielt wirken. Zum Beispiel das stimulierende Ephedrin oder das psychedelisch wirksame Meskalin, das seit Jahrtausenden rituell eingesetzt wird.

Der Mensch entdeckt die kleinen Helfer im Labor

Vor über hundert Jahren entdeckte der Homo sapiens die Allrounder-Moleküle auch im Labor. Seither wurden Hunderte, ja Tausende Substanzen von Menschenhand geschaffen. Die Phenethylamin-Familie hat einige prominente Vertreter hervorgebracht. Substanzen wie Ritalin, MDMA (Ecstasy) oder Amphetamin kennt jeder Psychonaut. Vielleicht kennen einige auch die geschichtlichen Hintergründe von Methamphetamin, das erst Aufputschmittel, dann Diätpille und Antidepressivum war und heutzutage immer noch als „Crystal“ Schlagzeilen macht. Aber wer kennt die über 2000 Verwandten dieser Moleküle? Erfolgreiche und gescheiterte Medikamente, „Designerdrogen“, Moleküle aus Forschungslabors. Nicht selten konnten spezifische Moleküle präzise Fragen der Hirnchemie beantworten – oder aber sie gaben den Forschern neue Rätsel auf. Brandneu und bisher unveröffentlicht sind unter anderem Fluorverbindungen der letzten Generation, die psychedelisch wirken.

Recherchiert und geschrieben, um Wissen zu ermöglichen

„Phenethylamine“ will einen Überblick schaffen. Aus Hunderten von Original-Publikationen präsentieren wir die 2300 spannendsten Substanzen, zeigen chemische Verwandtschaften sowie pharmakologische Zusammenhänge und nehmen einige davon auch unter die historische Lupe. Wie der Titel schon verrät, führt dieses Buch von der Struktur zur Funktion. Jedes Kapitel liefert pharmakologische Daten, nennt Befunde aus den Untersuchungen und verweist auf Zusammenhänge aus anderen Kapiteln. 
Als die Idee zum Buch entstand, stand die Faszination für die Phenethylamin-Moleküle im Vordergrund. Schritt für Schritt entstand ein Werk, das sich nicht nur in Bezug auf den Umfang am grossen und inspirierenden Werk «PIHKAL» des Altmeisters Sasha Shulgin misst. Wie Shulgin blicken heute auch wir fasziniert ins Mini-Universum der Phenethylamine, das der Wissenschaft immer wieder neue Rätsel aufgibt. Interessierten Fachleuten und Laien möglichst umfassendes Wissen zum Thema Phenethylamine zu ermöglichen, verstehen wir dabei auch als wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Suchtprävention und zu einer aufgeklärten Drogenpolitik.

Hier kommen die Unterstützer ins Bild:

Mut zur Lücke beweisen wir bei der Finanzierung. Für die professionelle Produktion dieses anspruchsvollen Buchprojekts – insbesondere für die Druckkosten und das Layout –, benötigen wir Deine/Ihre Unterstützung.

Herzlichen Dank!


Mehr Informationen zu Inhalt (inkl. PDF-Vorschau) und Autoren hier.
 

noch keine Updates

noch keine Kommentare

Information:

Um Kommentare zu schreiben, mußt Du eingeloggt sein.

Einloggen

Prämien

  • 10 Euro oder mehr

    Vielen Dank für Deine Unterstützung! Wir werden Dich weiter über Nachtschatten Science informieren.

    Unterstützer » 0

  • 80 Euro oder mehr

    Vielen Dank. Die PAPERBACK-Ausgabe des Buches wird Dir zugesendet!

    Unterstützer » 0

  • 100 Euro oder mehr

    Vielen Dank. Das ist die Prämie, wegen der dieses Projekt gemacht wird: Das Buch als HARDCOVER, so dass es lange und werterhaltend genutzt werden kann!

    Unterstützer » 1

  • 125 Euro oder mehr

    Vielen Dank. Das ist die Prämie, wegen der dieses Projekt gemacht wird: Das Buch als HARDCOVER, so dass es lange und werterhaltend genutzt werden kann!

    Dazu ist es von den Autoren und dem Nachtschatten-Science-Verleger signiert!

    Unterstützer » 2

  • 350 Euro oder mehr

    Ein Austausch-Abend mit den Autoren und auf Wunsch Erwähnung im Buch.
    (eigene Anreise etc., Termin wird 8 Wochen im Voraus bestimmt)
    --
    Dazu kommt natürlich noch das HARDCOVER Buch, das bei Bedarf am Treffen signiert werden kann.

    Unterstützer » 0

    Limitiert auf 12 Stück, noch 12 verfügbar

Initiator

Die Nachtschatten Science-Edition verlegt Bücher mit exaktwissenschaftlichem Inhalt zum weiten Themenfeld der psychoaktiven Substanzen und Pflanzen, sowie zur Erforschung des Bewusstseins und der mentalen Prozesse.

Forschern und Wissen Schaffenden im Bereich von psychoaktiven Wirkmitteln steht damit eine wissenschaftliche Plattform zur Verfügung, welche die verschiedenen fachlichen Disziplinen kollektiv präsentiert und publiziert. Der Fokus richtet sich primär auf die Chemie, Ethnobotanik, Forensik, Psychiatrie, Psychologie, Pharmakologie, Neuropharmakologie und Toxikologie.

Das Projekt PHENETHYLAMINE - Von der Struktur zur Funktion wird von den Autoren Daniel Trachsel, David Lehmann, Christoph Enzensperger und dem Verleger Roger Liggenstorfer betreut. Weitere Informationen findest Du auf unserer Webpage www.nachtschatten-science.ch