Soliparty "Dresden Nazifrei!"

Projektübersicht

Projektinfo

von Dresden Nazifrei

Nach 3 Jahren ist es uns gelungen Europas größten Naziaufmarsch in Dresden endlich Geschichte werden zu lassen! Darum wollen wir feiern!

Tags: Event, Politik

Projekt läuft bis
11.07.2012
Zielsumme
1.000 €
verbleibende Zeit
0 Tage
bisher geboten
148 €

14% finanziert

"Dresden Nazifrei!" Soliparty in Berlin

am 13.7.2012 im ://about blank

 

Dresden 2012: Nach 3 Jahren harter Arbeit und dank der Unterstüzung von tausenden Menschen ist es uns gelungen Europas größten Naziaufmarsch in Dresden klein zu kriegen. Jahr für Jahr hatten sich Neonazis aus ganz Europa zum Jahrestag der Bombardierung in Dresden getroffen und waren durch die Stadt marschiert. Zuletzt waren es tausende, die ihre verdrehten, geschichtsrevisionistischen Ansichten dort auf die Straße getragen haben.

Jahrelang haben wir informiert und mobilisiert. Haben Infoveranstaltungen, Demonstrationen und Buskonvois organisiert um uns diesem Spuk in den Weg zu setzen. Nachdem tausende Menschen 2010 und 2011 durch erfolgreiche Massenblockaden dafür gesorgt haben, dass Neonazis nicht durch Dresden marschieren konnten, haben wir dieses Jahr die Früchte unserer Arbeit geerntet. Viele haben sich gar nicht erst nach Dresden getraut!

Knapp ein halbes Jahr nach unserer letzten Großdemonstration im Februar 2012, wollen wir diese nun zum Anlass nehmen um gemeinsam mit Unterstüzer_innen, Freund_innen, Sympathisant_innen und Interssierten zu feiern. Bei guter Musik, guter Laune und hoffentlich gutem Wetter wird es am 13.07. 2012 eine Party im About Blank Club in Berlin geben.

Zuerst wird ein Konzert stattfinden und anschließend auf mehreren Floors gefeiert. Weiterhin wollen wir gerne die Möglichkeit nutzen und eine Videoinstallation zeigen mit Zusammenschnitten aus den letzten 3 Jahren. Im Garten wird es auch die Möglichkeit geben sich über die aktuelle Situation des Bündnisses und unsere Arbeit zu informieren.

Wir haben schon diverse Bands, DJs und DJanes angefragt und werden euch über alle Zusagen und die Entwicklung ständig auf dem laufenden halten.

Die Demonstration ist vorbei, aber unsere Arbeit noch nicht:

Im Januar 2010, wenige Wochen vor der ersten erfolgreichen Blockade in Dresden, kam es bundesweit zu Razzien gegen das Bündnis „Dresden nazifrei“, es wurde Mobilisierungsmaterial zu den Blockaden beschlagnahmt, da hier angeblich zu Straftaten aufgerufen wurde. Die Razzien sollten nur ein Vorgeschmack auf das sein, was antifaschistischem Engagement in Sachsen blüht, sollte es sich um mehr als nur Lippenbekenntnisse gegen Nazis handeln. Die Repressionsspirale drehte sich auch in folgenden Monaten weiter und gipfelte schließlich in den Geschehnissen um den 13. und 19. Februar 2011. Es kam zur Stürmung des Pressebüros des Bündnisses „Dresden nazifrei“, es wurden stadtweit Millionen von Handydaten gespeichert und ausgelesen und massivste Gewalt gegen Antifaschist_innen angewandt. Eine rechtliche Grundlage gab es nicht. Die Durchsuchungen wurden von einem Gericht nachträglich als illegal eingestuft, die rechtswidrige Überwachung all derer, die in der Dresdner Südvorstadt am 19. Februar 2011 ein Handy bei sich hatten, weitete sich zu einem bundesweiten Skandal aus und die Bilder von Wasserwerfereinsätzen bei Minusgraden und Pepperball-Einsätzen erzeugten einen bundesweiten Aufschrei.

http://www.sachsens-demokratie.net/chronologie-der-ereignisse/

Einigen Blockierer_innen steht jetzt ein Verfahren auch schon aus den letzten Jahren ins Haus, die ersten Anzeigen, Anklagen und Urteile sind schon ergangen. Oft handelt es sich bei diesen Menschen um bekannte und daher leicht zu identifizierende Persönlichkeiten. So wurden mehrere Abgeordnete des sächsischen Landtages angezeigt (unter anderem Bodo Ramelow) und der Jenaer Stadtpfarrer Lother König. Dies sind nur die "Promis". Oft hat es auch Menschen getroffen, die eine besondere Fahne dabei hatten oder die Blockierer_innen durch Megafonansagen informiert haben. Auch wer einen Lautsprecherwagen gefahren hat oder mit einer mobilen Volxsküche und mit warmen Essen für das leibliche Wohl gesorgt hat, konnte schnell in das Visier der Ermittler geraten.

In unserem Aktionskonsens haben wir gesagt, dass wir uns mit allen solidarisch zeigen, die mit uns das Ziel teilen den Naziaufmarsch zu verhindern. Daher ist es für uns auch selbstverständlich diese Menschen nicht mit den Kosten der Verfahren allein zu lassen.

Es hätte jeden von uns treffen können!

 

Jetzt ist Eure Unterstützung gefragt! Wir freuen uns über jede Spende!

 

 

           

 

Wofür wir das Geld benötigen:

Mit dem Geld wollen wir die Fixkosten für die Party abdecken. Dazu gehören:

- Druck von Flyern und Plakaten

- Miete für Ausstattung und Reinigung, Clubpersonal vom Einlass, Technik

- auch wollen wir für die Künstler zumindest die Anfahrtskosten übernehmen und Getränke bereitstellen

+/- 1500 €

Damit der Erlös der Party möglichst komplett als Solidaritätsunterstützung den Betroffenen zugute kommt, freuen wir uns auf jede Spende mit oder ohne Prämie!

 

Weitere Infos:

Es gibt viele Initiativen und Homepages auf denen ihr euch noch weitergehen informieren könnt. Ihr könnt uns auch gerne schreiben oder jederzeit auf der Party am Infostand nachfragen.

http://www.dresden-nazifrei.com/

http://sachsens-demokratie.net/

http://sachsendrehtfreistaat.blogsport.de/

 

Wir freuen uns auf EUCH am 13.7.2012 im about blank in Berlin.

Programm folgt.... 

  • 11.06.2012

    Folgende Zusagen haben wir bereits für dir Party:

    Zuerst wird es ein Konzert von Kobito geben!

    Danach legen auf:

    Elektroloox

    Reduction

    Schwerelos

    $ame $ame $ound $ystem

    Dr. Nord und Rascal

    Basscadet

    Weitere DJs und DJanes sind schon angefragt!

noch keine Kommentare

Information:

Um Kommentare zu schreiben, mußt Du eingeloggt sein.

Einloggen

Prämien

  • 5 Euro oder mehr

    Ein großes DANKESCHÖN für deine Unterstützung!

    Unterstützer » 4

  • 10 Euro oder mehr

    Du unterstützt uns und bekommst einen ermäßigten Eintritt für 5 € für die Party + einen Button deiner Wahl (Auswahl vor Ort)

    Unterstützer » 1

  • 20 Euro oder mehr

    Hier stehst du auf der Gästeliste für die Party und musst nicht am Einlass warten!

    Unterstützer » 2

    Limitiert auf 30 Stück, noch 28 verfügbar

  • 50 Euro oder mehr

    Du bekommst das Soli-T-Shirt "Fight fascism" (standard oder girlscut, blau, Aufdruck gelb/rot) und freien Eintritt!


    Das könnt ihr auch gerne auf der Party bei uns am Infostand abholen oder wir senden es euch zu (Größe bitte angeben)!

    Unterstützer » 1

    Limitiert auf 10 Stück, noch 9 verfügbar

Initiator

Die Party wird vom Berliner Koordinationskreis des Bündnis "Dresden Nazifrei!" organisiert. Hier haben sich verschiedenste Gruppen und Einzelpersonen zusammengeschlossen, die das gemeinsame Ziel hatten und haben, den jährlichen größten Naziaufmarsch Europas in Dresden zu verhindern. Das breite Spektrum, dass uns unseren Erfolg 2012 ermöglicht hat, reicht von zivilgesellschaftlichen Gruppen und Organisationen, Antifaschistischen Gruppen, Jugendorganisationen über Gewerkschaften bis hin zu Parteien.

Die oben angegebene Homepage ist die des bundesweiten Bündnisses.