Fremde Heimat - Vietnamesen in Berlin

Projektübersicht

Projektinfo

von dakien

Wer sind diese Vietnamesen, die scheinbar nur in ihren Geschäften existieren? Gibt es einen Mikrokosmos, der dem deutschen Bürger verborgen bleibt?
Projekt läuft bis
03.02.2011
Zielsumme
5.000 €
verbleibende Zeit
0 Tage
bisher geboten
221 €

4% finanziert

Fremde Heimat - Vietnamesen in Berlin

Please scroll down for the English version.

======================================================

Vietnamesen? Wer sind diese Vietnamesen, die scheinbar nur im Raum ihrer Geschäfte existieren? Gibt es einen Mikrokosmos, der dem deutschen Bürger verborgen bleibt? Wo endet Deutschland und wo beginnt Vietnam in Berlin?

An den Grenzbereichen zwischen der vietnamesischen und der deutschen Gesellschaft spielt sich Skurriles, Fremdes und Verrrücktes ab. Vietnamesen sind seit den Siebzigern als Gastarbeiter und Boatpeople nach Deutschland immigriert. Nach der Wende standen die meisten vor der Abschiebung, weil es mit der Auflösung der DDR keine rechtliche Grundlage mehr gab. Viele kämpften, fingen wieder ganz unten an. Heute exisitiert eine stabile vietnamesische Community, die sich ihrer selbst bewusst ist und sich der deutschen Gesellschaft öffnen möchte. "Fremde Heimat" unternimmt den Versuch einen Einblick in das öffentliche und private Leben vietnamesischer Immigranten Berlins zu geben.

Ich bin in Vietnam geboren und in Deutschland aufgewachsen. Zu Hause lebten wir das "vietnamesische Leben", außerhalb unserer vier Wände nahmen wir am "deutschen Leben" teil. Politiker würden uns als sehr gut integrierte Immigranten bezeichnen. Fern von diesen politischen Definitionen bleibt das gute Gefühl sich deutsch und vietnamesisch fühlen zu können.

Es erstaunt mich immer wieder, wie wenig Deutsche über ihre "fremden" Nachbarn wissen. Mit meinem Projekt möchte ich den Nebel aus Stereotypen und Vorurteilen lichten – eine Sicht von innen geben, die zum gegenseitigen Verständnis beiträgt und die Neugier für das Gegenüber weckt.

Integration entsteht für mich nicht durch Gesetzestexte, sondern nur durch den direkten Kontakt. Ich möchte meinen deutschen Mitmenschen eine nahe und doch verschlossene Welt zeigen, sie erfahrbar machen. Den Dialog anstoßen und erweitern. Das Fotografieren erlaubt es mir mich selbst als Vietnamesen und Deutschen zu relfektieren. Ähnliche Prozesse erhoffe ich mir auch bei meinen Protagonisten in den Fotografien und Kurzfilmen.

Um einen Dialog zu ermöglichen möchte ich eine Austellung, einen Bildband und eine Fotofilmreihe realisieren. Da dies den finanziellen und zeitlichen Rahmen schnell sprengen würde, habe ich das Projekte in zwei Phasen geteilt. In der jetzigen Phase steht die Finanzierung der Fotografieren vor Ort, die Ausstellung im Frühjahr 2011 und der Dreh des Pilotfilms im Mittelpunkt. Dies kann ich nicht allein stemmen: der Cutter möchte bezahlt, ein wenig Werbung betrieben und die Prints gedruckt und kaschiert werden.

In einer zweiten separaten Phase folgt dann die Finanzierung für die Gestaltung und den Druck des Bildbandes, sowie der Dreh der Kurzfilmreihe.

Möchtest du in eine andere Welt eintauchen und einen direkten Beitrag zur Integration leisten? Dann hilf uns "Fremde Heimat" Realität werden zu lassen.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

 

======================================================

Foreign Home


Vietnamese? Who are these Vietnamese people, who seemingly just exist within their shops? Is there a microcosm, which is hidden in front of the German society? Where does Germany end and where does Vietnam start in Berlin?
One can find bizarre, alien and crazy incidents at the border area between the Vietnamese and German society. Since the seventies Vietnamese have immigrated to Germany as immigrant-workers and boat-people. After the fall of the wall most of them faced deportation because of a missing legal basis after the breakup of the GDR. Most of them fought and started again right at the bottom. Today there is a strong Vietnamese community which is aware of itself and wants to open towards the German society. "Foreign Home" wants to give an insight view of the public and private life of Vietnamese immigrants in Berlin.

I was born in Vietnam but grew up in Germany since the age of 5. Although living in Germany, I was still growing up in two different worlds. At home we lived the "Vietnamese life" and outside we participated with the German society. Politicians would call us very well integrated immigrants. Going away from these political definitions I am feeling half German and half Vietnamese. I would not want to have to choose one side!

It always stroke me how little the German society actually knows about their foreign neighbours. There is a thick fog of stereotypes which I would like to clear. Giving an insight view of the Vietnamese society which is starting to open up. For instance in the past, Vietnamese people have run take aways or restaurants which were labeled "Chinese". That has changed. Vietnamese people have realised that sticking to their identity as Vietnamese helps to create more exceptance between the cultures. Thus one can see the opening of countless "Vietnamese" take aways and restaurants. Still this is solely on the economical level. Culturally there is hardly any exchange or understanding.
Integration does not originate from legal text, but rather through direct contact and interaction. I would like to show you a nearby and yet closed world – make it experiencable to you. Start and broaden the dialog. Photography allows me to reflect on myself as a Vietnamese and German . I am hoping to start similar reactions within my protagonist in my photographs and short movies.

To allow a dialog I would like to realize an exhibition, a photographic book and a series of short movies. I have divided the project into two parts, otherwise it would go beyond the financial and temporal scope of the project.
I am seeking to finance to the first part now, which includes photographing on location, the exhibition in Spring 2011 and filming of the trailer. I am not able to do it all by myself: the cutter needs to be paid, some advertisement launched and the photographs need to be printed and framed.

In a separate pledge and second part I am seeking supporters to finance the design and print of the book, as well as the shooting of the short movie series.

Would you like to enter a different world and be part of direct integration? Help us to realize "Foreign Home"!

Thank you for your support!

noch keine Updates

noch keine Kommentare

Information:

Um Kommentare zu schreiben, mußt Du eingeloggt sein.

Einloggen

Prämien

  • 5 Euro oder mehr

    Ruhm und Ehre! Dir ist mein Dank in den Buch- und Filmcredits sicher!

    Fame and glory! Thanks for your support, you'll be named in the credits of the book and film!

    Unterstützer » 2

  • 20 Euro oder mehr

    Neben Ruhm und Ehre in den Buch- und Filmcredits, wirst du eine persönliche Einladung zur Austellung in Form eines Postkartenprints aus "Fremde Heimat" in deinem Briefkasten finden.

    Not only fame and glory, you will hold a personal invitation to the exhibition in your hand - in form of a postcard print of "Foreign Home".

    Unterstützer » 2

  • 55 Euro oder mehr

    Du wirst einen handsignierten A3-Print deiner Wahl in den Händen halten. Natürlich gebührt dir auch Ruhm und Ehre in den Analen des Buches und des Pilotfilms. Eine Persönliche Einladung zur Ausstellung ist dir sicher!

    You will hold a signed A3-print of your choice in your hands. Of course you will be personally invited to the exhibition on top of fame and glory in the book and film.

    Unterstützer » 3

    Limitiert auf 200 Stück, noch 197 verfügbar

  • 250 Euro oder mehr

    Du wirst das handsignierte Buch in deinen Händen halten. Du bist mein VIP-Supporter, den ich zu einer Suppe im Asiacenter einladen möchte. Dir gebührt auch eine separate Dankesseite für den VIP-Support. In deinem Päckchen findet sich auch ein handsignierter A3-Print, nebst persönlicher Einladung zur Ausstellung.

    You will hold one of limited edition signed books in your hand. You are one of my VIP-supporters, whom I will invite for a soup in the asia center. You will also find a signed A3-print and a personal invitation to the exhibtion in your package.

    Unterstützer » 0

    Limitiert auf 50 Stück, noch 50 verfügbar

  • 1000 Euro oder mehr

    Ich werde dir das handsignierte Buch bei einer guten Pho Suppe im Asiacenter überreichen. Dich erwartet ein persönliches Portraitshooting mit mir. Das Resultat wirst du in Form von 10 Prints in deinen Händen halten.

    I will hand to you a signed book with a good Pho soup in the asia center Berlin. You will have personal portrait shooting with me. As a result we'll have a lot of fun and you will hold 10 prints in your hand.

    Unterstützer » 0

    Limitiert auf 5 Stück, noch 5 verfügbar

Initiator

I am a Berlin-based photojournalist with Vietnamese origins. In my photographic work I am focussing on documentary and journalistic photography.

Since 2009 I am persuing studies in Photojournalism & Documentary Photography at the University of Applied Sciences Hannover.

I was born in Hanoi - Northern Vietnam - , grew up in Bogensee - East Germany - and I have been living in the UK. After making up my mind while travelling India, Southeast-Asia and Australia I found the freedom to put Photography right in the center of my life. But it is still "just" the tool or the vehical to give different views and initiate some change within myself and my environment.